„Tragen und getragen werden“ – Ton-Eurythmie und die moderne chromatische Leier

Inhalt
Trägt mich in der toneurythmischen Bewegung die Musik? Oder ist es der Klang? Beides? Muss ich selbst etwas tragen, vielleicht bei-tragen? Wie müssen die Musizierenden spielen, damit eine „tragfähige Beziehung“ zwischen Musik und Eurythmie entstehen kann? Diese und weitere, ähnliche Fragen wollen wir bei diesem Workshop gemeinsam bewegen.

Diesmal steht Musik von Lothar Reubke („e-f“, original für Leier) und Olivier Messiaen („La colombe“, original für Klavier, bearbeitet für Leier-Ensemble) auf dem Programm.

Zielgruppe
Eurythmist*innen und Eurythmiestudierende ab dem 3. Ausbildungsjahr, fortgeschrittene Leierspieler*innen mit Interesse am Spielen zur Eurythmie

Arbeitsweise
seminaristisch, übend, mit Darbietungen der Dozierenden

Literatur
Hollander, Maria und Rebbe, Peter, Hrsg. (1996): Die Leier. Dornach: Verlag am Goetheanum
Tobiassen, Martin (2021): Zeit für Klang. Stuttgart: Pädagogische Forschungsstelle

Verantwortlich
Nicola Anasch (Eurythmie), Martin Tobiassen (Leierspiel)

Zeiten
Freitag, 18.00 – 21.00 Uhr, Samstag, 10.00 bis 20.00 Uhr, Sonntag, 10.00 – 13.00 Uhr

Kosten
200,00 € Förderbeitrag / 150,00 € Normalpreis / 85,00 € ermäßigt (alle Gebühren inklusive Verpflegung)

Anmelden

Förderbeitrag 200,00
Verfügbar Teilnahme: 100
Der Förderbeitrag ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.
Normalpreis 150,00
Verfügbar Teilnahme: 100
Der Normalpreis ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.
Ermäßigt 85,00
Verfügbar Teilnahme: 100
Der Ermäßigt ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Datum

17. - 19. Feb. 2023

Uhrzeit

18:00

Gebühr

200,00 € Förderbeitrag / 150,00 € Normalpreis / 85,00 € ermäßigt

Ort

Waldorf Institut Witten Annen (E – Teichbau)
Annener Berg 15, 58454 Witten
ANMELDEN