Klang & Raum – Ton-Eurythmie und die moderne chromatische Leier

Inhalt
Anknüpfend an die Bemerkung Rudolf Steiners, er wolle für den Eurythmie-Unterricht ein Lyra-ähnliches Instrument schaffen, „eine Lyra von neuer Konstruktion, der Stufe des heutigen musikalischen Bewusstseins entsprechend“ (siehe Literaturangaben) arbeiten Nicola Anasch und Martin Tobiassen seit 2009 an der Kombination von Toneurythmie und der modernen chromatischen Leier, die erst nach Steiners Tod vom Eurythmiebegleiter Edmund Pracht und dem Plastiker Lothar Gärtner entwickelt wurde (Oktober 1926). Musik aus verschiedenen Epochen mit den Schwerpunkten Barock und zeitgenössische Moderne hat sich dabei als besonders fruchtbar erwiesen, darunter viele Originalkompositionen für die Leier.
Im Kurs werden wir mit Musik von Johann Sebastian Bach und Peter-Michael Riehm arbeiten. Außerdem wird die Übung „TAO“ von Rudolf Steiner Gegenstand des Übens und Forschens sein. Die Musik ist vorzubereiten und wird im Kurs zum Teil in getrennten Gruppen erarbeitet.

Ziel des Kurses ist, die Eurythmisierenden erleben zu lassen, wie die Arbeit mit der Leier in ein intensiviertes Ton-Erleben führen kann, wo der einzelne Ton und das einzelne Intervall direkt zum Träger von Seelen-Bewegungen werden, die es nach außen hin zu gestalten gilt.
Die Leierspielenden erfahren im Kurs einerseits grundlegendes „Werkzeug“ für das Spielen zur Eurythmie (Wann fange ich an? Wie gestalte ich Pausen? Wie beende ich das Stück? usw.), andererseits ist die Zusammenarbeit mit Eurythmie besonders geeignet, das eigene Spiel zu reflektieren und die interpretatorischen Fähigkeiten in ungeahnter Weise weiterzuentwickeln.
Und noch ein wichtiger Aspekt für die Arbeit: Die Begegnung von Musik und Eurythmie fördert das Sprechen-Können über musikalische, hier besonders klanglich-räumliche Phänomene. Dabei gibt es immer wieder Überraschungen. So laden wir zum gemeinsamen Bewegen, Musizieren und Forschen ein!

Zielgruppe
Eurythmist*innen und Eurythmie-Studierende ab dem 3. Ausbildungsjahr, fortgeschrittene Leierspieler*innen mit Interesse am Spielen zur Eurythmie

Arbeitsweise
seminaristisch, übend, mit Darbietungen der Dozierenden

Literatur
Kisseleff, Tatiana (1982): Eurythmiearbeit mit Rudolf Steiner. Basel: Futurum
Hollander, Maria und Rebbe, Peter, Hrsg. (1996): Die Leier. Dornach: Verlag am Goetheanum
Tobiassen, Martin (2021): Zeit für Klang. Kassel: Pädagogische Forschungsstelle

Zeiten
Freitag, 18.00 – 21.00 Uhr, Samstag, 10.00 – 20.00 Uhr, Sonntag, 10.00 – 13.00 Uhr

Verantwortlich
Nicola Anasch
Martin Tobiassen

Anmelden

Förderbeitrag
Der Förderbeitrag ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.
Reguläre Teilnahmegebühr
Der Reguläre Teilnahmegebühr ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.
Ermäßigte Teilnahmegebühr
Der Ermäßigte Teilnahmegebühr ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Datum

01. - 03. Okt. 2021

Uhrzeit

18:00 - 13:00

Gebühr

200,00 € Förderbeitrag / 150,00 € Normalpreis / 85,00 € ermäßigt (alle Gebühren inklusive Verpflegung)

Ort

Waldorf Institut Witten Annen
Annener Berg 15, 58454 Witten
ANMELDEN